Herzlich willkommen auf der Website der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes (PKS), der berufsständischen Selbstverwaltung der Psychologischen PsychotherapeutInnen (PP) und der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen (KJP) im Saarland.


Auf unseren Seiten möchten wir Sie als Mitglieder, Patienten, Ratsuchende oder Interessierte informieren über die Aufgaben der Kammer, über Fortbildung und Veranstaltungen sowie Fragen zu den Berufen der PP und KJP. Für Patienten und Rat- oder Hilfesuchende bieten wir zudem ausführliche Informationen zu psychischen Erkrankungen und ihrer Behandlung sowie einen Online-Suchdienst für Psychotherapeuten.


Wichtige Informationen zum Elektronischen Psychotherapeutenausweis (ePtA)


Die Ausgabe des ePtA ist ab Dienstag den 08.06.2021 möglich!

Weitere Informationen finden Sie unter elektronischer Psychotherapeutenausweis.

Stand 10.06.2021
Die Ausgabe der elektronischen Psychotherapeutenausweises kann wegen der durch die Kammern unverschuldeter technischen Verzögerungen nun erst beginnen. Dies würde gegebenenfalls ab 01.07.2021 eine Honorarsanktionierung nach sich ziehen, vor allem falls die notwendigen Komponenten zum lesenden und schreibenden Zugriff auf die elektronische Patientenakte nicht zur Verfügung stehen.
Die KV Saarland zeigt hier dankenswerterweise großes Verständnis für diese Situation und wird Verzögerungen ins 3. Quartal hinein nicht ahnden, soweit sich aktiv zeitnah um eine Bestellung des Heilberufeausweises und der weiteren Komponenten, die für die elektronische Patientenakte notwendig sind, bemüht wurde.


Häufig gestellte Fragen der Kammermitglieder zum Thema Coronavirus

Die Ausbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) in Deutschland versetzt zahlreiche Menschen in Sorge. Auch viele Psychotherapeut*innen sind verunsichert, wie sie mit der Situation im beruflichen Alltag umgehen sollen. Für angestellte Kolleg*innen sind die Vorgaben des Arbeitgebers zu beachten. Für die Niedergelassenen Psychotherapeut*innen haben wir hier die häufigsten Fragen zur Berufsausübung zusammengestellt, die uns zum Thema Corona  und Praxis erreichen. Außerdem finden Sie weitere Links und Informationsmaterialien.

Bitte beachten Sie: Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens sind viele Entscheidungen und Empfehlungen schnell überholt. Wir sind bemüht, die Informationen stetig zu aktualisieren. Die jeweils aktuelle Coronaverordnung finden Sie unter: https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/rechtsverordnung-massnahmen_node.html


Informationen zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung

Die Landesregierung hat am 22. Januar 2021 die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (VO-CP) erlassen (Amtsblatt S. 139). Diese schreibt das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für "Patienten und Besucher in Arzt- und Psychotherapeutenpaxen, Psychologischen Psychotherapeutenpraxen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutenpraxen" vor, "soweit nicht die Art der Behandlung oder Leistungserbringung entgegensteht" (§ 2 Satz 1 Nr. 7 VO-CO). Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gilt auch in anderen Fällen - z. B. im öffentlichen Nahverkehr - nicht, "sofern gesundheitliche Gründe entgegenstehen" (§ 2 Abs. 2 Satz 1 2. Halbsatz VO-CP).

Als Mund-Nase-Bedeckung sind "medizinische Gesichtsmasken (OP-Masken oder auch Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2 oder höherer Standards) zu tragen" (§ 3 Abs. 2 Satz 2 VO-CP).

Dies bedeutet:
Anstelle bisher zulässiger Stoffmasken müssen nunmehr "medizinische Gesichtsmasken" getragen werden, bei denen es sich aber nicht um FFP2-Masken handeln muss. Die einen Besucher oder Patienten treffende Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in einer Psychotherapeutenpraxis besteht nicht, "sofern die Art der Behandlung oder Leistungserbringung entgegensteht" oder "sofern gesundheitliche Gründe entgegenstehen".


Die PTK Bayern hat zu den häufigsten Fragen der Kammermitglieder rund um das Thema Coronavirus Antworten zusammengestellt. Diese finden Sie hier: https://www.ptk-bayern.de/ptk/web.nsf/id/li_faqcoronavirus.html


Basisinfos zu Corona in verschiedenen Sprachen

Die Johanniter haben im Rahmen ihrer Aktivitäten im Bereich Flüchtlingshilfe und Integration allgemeine, niedrigschwellige Informationen zum Thema Corona in verschiedenen Sprachen bereitgestellt. Diese dienen als Ergänzung zu den offiziellen Informationsmaterialien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung u.a. Die Informationsblätter wurden in Zusammenarbeit mit dem Ethno-medizinischen Zentrum e.V. Hannover übersetzt und werden bei Bedarf aktualisiert. Bitte klicken Sie auf diesen Link: https://www.youtube.com/watch?v=GN94pZqP1Rc


Informationenzu Corona in einfacher und leichter Sprache sowie in Gebärdensprache

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu Corona für Menschen mit Behinderung:
https://soziales.niedersachsen.de/startseite/leichte_sprache/corona_virus/die-krankheit-corona-virus-leichte-sprache-185792.html
https://www.youtube.com/watch?v=rAsZF-3A_eY&feature=emb_rel_end


Informationen zu Corona für Kinder

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu Corona für Kinder:
https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw


Eine Präsentation von Frau Professor Dr. Tanja Michael zum Thema "Die Covid-19-Pandemie als Herausforderung für die psychische Gesundheit"


News

Keine Termine

Termine

Seminar Psychotherapie mit Gesprächspsychotherapie und Focusing (PGF)
23 Apr 2021;
00:00
Curriculum "Klinische Hypnose" (alle B - Grundkurse)
03 Jun 2021;
00:00


Hinweis für Patienten zur Psychotherapeutensuche

Die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland bietet seit 01.04.2017 die Möglichkeit, eine Psychotherapie-Sprechstunde und eine psychotherapeutische Akutbehandlung zeitnah zu vereinbaren. So soll gewährleistet werden, dass GKV-Versicherte in dringenden Fällen innerhalb von vier Wochen einen Facharzttermin erhalten, wenn dies mit Hilfe des überweisenden Arztes oder in Eigeninitiative im Vorfeld nicht gelungen ist.

Seit 01.01.2020 ist die Terminservicestelle von montags bis freitags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr für Patienten ausschließlich über die Telefonnummer 116117 erreichbar. Zusätzlich besteht rund um die Uhr die Möglichkeit, online über die Seite www.116117.de einen Termin für eine dringliche Facharztbehandlung (bei Vorliegen einer Dringlichkeitsüberweisung Stufe 3 mit Vermittlungscode) sowie für eine zeitnah notwendig werdende psychotherapeutische Akutbehandlung / probatorische Psychotherapiesitzungen (bei Vorliegen eines PTV11 mit Kennzeichnung „zeitnah erforderlich“ mit Vermittlungscode) zu vereinbaren.

Nähere Informationen erhalten Sie über https://www.kvsaarland.de/terminservicestelle

Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten finden!

https://psych-info.de/

Ein externer Service der Psychotherapeutenkammern.
Wunschadresse eingeben und Suchoptionen wählen.

psych info aufmagenta

Neues Internetangebot Wege zur Psychotherapie

www.wege-zur-psychotherapie.org

Umfassende Informationsseite der Bundespsychotherapeutenkammer.

Broschüren für Patienten

Aktuelle Ausgabe des FORUM